Eureka-Mühle neu einstellen

Kaffee machen von ZURIGA
Zuletzt aktualisiert: 25. August 2020

Anhand der Eureka-Mühlen zeigen wir dir hier, wie du eine Mühle auf «Grundeinstellung zurücksetzt. Das kann nützlich sein, wenn deine Mühle:

a) Komplett verstellt ist
b) Frisch ab Werk kommt

 

Kurz-Theorie: Mühlen

Eine Präzisions-Mühle für Siebträgermaschinen besitzt zwei mit Zähnen besetzte Mahlscheiben. Eine davon dreht sich und fördert so die Bohnen an den äusseren Rand der Scheiben, wo sie am nächsten beieinander liegen.

Mit der Mahlgrad-Einstellung bewegst du die Scheiben aufeinander zu oder voneinander weg. Je grösser der Abstand zwischen den Scheiben, desto grober der Mahlgrad.

Liegen die Mahlscheiben aufeinander, ertönt ein metallisches Schleifgeräusch. Die Mahlscheiben sollten so kurz wie möglich aufeinender drehen.

Feine Mahlung. Die Mahlscheiben liegen eng zusammen, das Mahlgut wird feiner.

Grobe Mahlung. Die Mahlscheiben liegen weit auseinender, das Mahlgut wird grober.

Kurz-Theorie: Mahlgrad und Menge

Die meisten Mühlen werden ab Werk nur grob eingestellt. Zahlen und Nummern, die einen Mahlgrad angeben, sind nicht vereinheitlicht, und können von Hersteller zu Hersteller, ja sogar von Mühle zu Mühle völlig unterschiedliche Mahlgrade bedeuten. Die Null auf den Eureka-Mühlen zeigt beispielsweise nicht zwingend die feinste mögliche Mahlung an.

Deshalb ist es wichtig, die eigene Mühle selbst einzustellen.

 

Grundeinstellung finden: Schritt für Schritt

1. Bohnenbehälter entfernen

Falls deine Mühle bereits mit Bohnen gefüllt ist, entferne den Bohnenbehälter und mahle die restlichen Bohnen aus der Mühle aus. Es dürfen keine Bohnen mehr im Mahlwerk sein, um diese Einstellung vorzunehmen.

2. Nullpunkt finden

Aktiviere die Mühle und stelle den Mahlgrad gleichzeitig langsam feiner (Drehung im Uhrzeigersinn, z.B. von 1 auf 0 usw.). Drehe so lange im Uhrzeigersinn, bis du ein leichtes Schleifen hörst.

Liegen die Mahlscheiben aufeinander, ertönt ein metallisches Schleifgeräusch. Die Mahlscheiben sollten so kurz wie möglich aufeinander drehen.

3. Sofort grober stellen

Merke dir diesen Punkt und stelle sofort zwei Stufen grober (Drehung im Gegenuhrzeigersinn, z.B. von 5 auf 1 oder von 0 auf 2).

Jetzt hast du einen guten «Norm-Mahlgrad» für deine ersten Versuche mit dem neuen Kaffee eingestellt. Nun musst du nur noch die Feineinstellung vornehmen.